Matić-Bruder vor Debüt für Makedonien

Veröffentlicht: 19. März 2015 in EURO Qualifiers 2016, UEFA
Schlagwörter:, ,

UEFA 2016 Qualifying – Gruppe C

Makedonien hat in der Gruppe C bei sechs Punkten Rückstand auf Rang Drei nur noch theoretische Chancen auf die Qualifikation zur Europameisterschaft. Die Nationalelf des Weltranglisten-108. ist nun aber um einen prominenten Namen reicher. Uroš Matić, Bruder von Chelsea-Mittelfeldmotor Nemanja Matić, wurde in den Kader für das WM-Qualifikationsspiel gegen Weißrussland berufen.

Matić ist zwei Jahre jünger als sein bekannterer Bruder Nemanja, der Stammspieler in der Serbischen Auswahl ist. Auch Uroš spielte für Serbien, wenn auch nur in der U-19. Jetzt wurde der offensive Mittelfeldspieler, der in den Niederlanden bei NAC Breda unter Vertrag steht, von Makedoniens Nationalcoach Boško Ǵurovski erstmals berufen.

Möglich ist dies, da der Großvater mütterlicherseits der Matić-Brüder aus Makedonien stammt. Dieser zog als junger Mann mit seiner Familie nach Serbien. Dennoch hat Familie Matić weiterhin Verwandte im Nachbarland. Matić wurde in Košice (Slowakei) ausgebildet und wechselte im Sommer 2014 nach Breda. Beim Tabellenvorletzten der Eredivisie ist Uroš Matić Stammspieler. Teamkollege und (nun) Landsmann Aleksandar Damčevski wurde diesmal nicht berufen.

Makedonien ist in der Gruppe C Vierter hinter der Slowakei, Spanien und der Ukraine. Nur gegen Luxemburg gelang zu Hause ein knapper Sieg (3:2), die anderen Spiele gingen alle verloren. Am 27. März empfangen die „Roten Löwen“ Weißrussland.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s