CAS entscheidet: Marokko darf an der Afrika-Cup-Quali teilnehmen

Veröffentlicht: 3. April 2015 in Africa Cup of Nations 2017, CAF
Schlagwörter:, , ,

Marokko darf an der Qualifikation für die Africa Cups of Nations 2017 und 2019 teilnehmen. Das entschied der Internationale Sportgerichtshof CAS. Das nordafrikanische Land war von der CAF disqualifiziert worden, nachdem es sich wegen der Ebola-Epidemie geweigert hatte, den Africa Cup im Januar 2015 auszurichten.

Die in Westafrika grassierende Ebola-Krankheit hatte den marokkanischen Verband FRMF dazu bewegt, das Turnier nicht im Januar auszurichten zu wollen. Die CAF stimmte einer Verlegung nicht zu und vergab den Africa Cup dann kurzfristig an Äquatorial-Guinea. Marokko wurde nicht nur für das Turnier selbst, sondern auch für die Qualifikation zu den Auflagen 2017 und 2019 disqualifiziert. Außerdem verhängte der Kontinentalverband eine Geldsprache in Höhe von einer Million US-Dollar.

Der Verband zog darauf vor den CAS. Dieser hob nicht nur die Disqualifikation für die kommenden Turniere auf, sondern reduzierte auch die Geldstrafe auf 50.000 US-Dollar. Lediglich die Nicht-Teilnahme am Turnier 2015 ist endgültig. Offen sind noch eventuelle finanzielle Ansprüche der CAF gegenüber dem marokkanischen Verband, diese fallen jedoch unter eine andere Jurisdiktion.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s