Skandalspiel wird mit 3:0 für Russland gewertet

Veröffentlicht: 18. April 2015 in EURO Qualifiers 2016, UEFA
Schlagwörter:, , , , ,

Wie zu erwarten war hat die UEFA das abgebrochene EM-Qualifikationsspiel Montenegro gegen Russland mit 3:0 für Russland gewertet. Die Begegnung war in der 67. Minute vom deutschen Schiedsrichter abgebrochen worden, da Gegenstände auf das Spielfeld geworfen wurden. Bereits nach wenigen Sekunden war Russlands Torwart Igor Akinfeev von einer Leuchtrakete getroffen und die Begegnung für eine halbe Stunde ausgesetzt worden.

Neben der 0:3-Niederlage muss Montenegro nach Angaben der BBC 50.000 Euro Strafe zahlen und das nächste Heimspiel gegen Liechtenstein vor leeren Rängen absolvieren. Auch die russische Fußballunion wurde mit einer Strafe in Höhe von 25.000 Euro versehen, da russische Fans ebenso Leuchtkörper und Gegenstände warfen.

Dank dem Sieg am grünen Tisch liegt Russland nun auf Platz Drei (8 Punkte) in Gruppe H, hinter Österreich (13) und Schweden (9). Montenegro hat durch das Skandalspiel nicht nur an Ansehen verloren, sondern auch die eigene Qualifikation gefährdet. Das Team von Balkan ist mit fünf Zählern nunmehr Vierter. Im Juni empfängt Russland in Moskau Österreich, Montenegro reist nach Schweden.

Auch Kroatien wurde von der UEFA zu einer Geldstrafe in Höhe von 50.000 Euro verurteilt. Beim Auswärtsspiel in Italien (1:1) hatten kroatische Fans durch faschistische Gesänge, das Abrennen von Feuerwerkskörpern und das Werfen von Gegenständen für eine Spielunterbrechung gesorgt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s