Copa América: Gastgeber Chile peilt Auftaktsieg gegen Ecuador an

Veröffentlicht: 11. Juni 2015 in CONMEBOL, Copa América 2015
Schlagwörter:, , , , ,

In der Nacht zum Freitag beginnt in Santiago die Copa América 2015 mit der Auftaktpartie zwischen Gastgeber Chile und Ecuador. Dabei wäre alles andere als ein Sieg für Vidal und Co. eine herbe Enttäuschung. 24 Stunden später folgt mit Mexiko – Bolivien die zweite Begegnung der Gruppe A.

Chile vs. Ecuador

Embed from Getty Images

Gut drauf im Training: Chiles Stars Alexis Sánchez, Arturo Vidal (links im Hintergrund) und Claudio Bravo

Nach den starken Leistungen bei der WM in Brasilien, darunter ein 2:0-Erfolg gegen den damals amtierenden Weltmeister Spanien, haben sich die Erwartungen an „La Roja“ hochgeschraubt. Beim Heimturnier zählt man zu den Titelfavoriten, die zugeteilte Gruppe A mit Ecuador, Mexiko und Bolivien erscheint mehr als nur machbar.

Trainer Jorge Sampaoli warnt aber vor Auftaktgegner Ecuador, der ebenfalls in Brasilien dabei war, jedoch trotz eines 0:0 gegen Frankreich bereits in der Gruppenphase ausschied. „La Tri“-Coach Gustavo Quinteros hat angekündigt, keinen der chilenischen Starspieler wie Sánchez, Vidal oder Valdivia zu viel Aufmerksamkeit zu schenken. Auf den Rasen in Santiago soll dagegen das Kollektiv gut funktionieren.

Ecuador muss allerdings zahlreiche Ausfälle beklagen. Flügelflitzer Antonio Valencia von Manchester United gehört zu den prominentesten Ausfällen der Truppe aus den Anden. Auch Felipe Caicedo, Ángel Mena, Michael Arroyo und seit kurzen Jaime Ayoví werden aufgrund von Verletzungen nicht zur Verfügung stehen. In den beiden Testspielen gegen Panama schöpften die Gelben allerdings Hoffnung, auf ein 1:1 in auswärts folgte zuhause ein klares 4:0 durch Tore von Bolaños, Fidel Martínez (2) und Montero.

Gastgeber Chile setzt auf die erfahrene Achse der WM-Spieler, allen voran Torwart Bravo (Barcelona), Mittelfeldmotor Vidal (Juventus) und Stürmer Alexis Sánchez (Arsenal). Trainer Sampaoli warnt aber nicht nur vor Ecuador, sondern auch vor den großen Druck, der auf der Elf lastet. Die Erwartungen konnte auch das eher bescheidene 1:0 gegen El Salvador (Tor: Valdivia) nicht trüben.

Schiedsrichter der Partie ist der Argentinier Néstor Pitana, der bei der WM als einer der wenigen Referees überzeugen konnte. Anpfiff ist um 1.30 Uhr deutscher Zeit (20:30 Uhr Ortszeit).

Mexiko vs. Bolivien

Embed from Getty Images

Beim letzten Aufeinandertreffen zwischen Mexiko und Bolvien (2010) gab es ein glattes 5:0 für die Mittelamerikaner

Weitaus weniger Augenmerk liegt auf den 24 Stunden später folgenden Aufeinandertreffen von Dauergast Mexiko und Außenseiter Bolivien. Die Mexikaner verzichteten aufgrund des im Juli folgenden Gold Cups größtenteils auf Legionäre, lediglich Abwehrveteran Rafael Márquez (Verona), sowie die Offensivkräfte Javier Aquino (Villareal), Raúl Jimenez (Atlético Madrid) und Jesús Manuel Corona (Twente) verdienen ihr Geld außerhalb Mexikos. Dennoch hat Trainer Miguel Herrera eine schlagfertige Truppe, der gute Chancen auf Platz Zwei in der Gruppe eingeräumt werden. Der Ehrgeiz der Mexikaner ist groß, schließlich endete die letzte Copa ohne Punktgewinn und mit nur einen Tor.

Bolivien als wohl schwächstes südamerikanisches Team kennt dieses Gefühl. 2011 schockte man Gastgeber Argentinien durch ein 1:1 in Eröffnungsspiel, unterlag dann aber Costa Rica (0:2) und Kolumbien (0:2) und schied als Gruppenletzter aus. Auch dieses Jahr blüht den Andenkickern ein ähnliches Schicksal, lediglich der Ex-Bundesligaspieler Marcelo Moreno (jetzt in China) verfügt über größere Erfahrung. Außerhalb der hoch gelegenen Stadien in Heimatland holte man in der WM-Quali gerade einmal zwei Punkte und wurde Vorletzter. Fast alle Spieler verdienen ihr Geld in der eigenen Liga, neben Moreno gibt es sonst nur vier Legionäre. Talent Sebastián Gamarra (ohne Länderspiel) ist sogar beim AC Milan unter Vertrag. Zuletzt gab es im Test gegen Argentinien ein 0:5.

Die Leitung des Spiels obliegt Enrique Cáceres aus Paraguay. Anpfiff ist Samstag um 1.30 Uhr deutscher Zeit (20:30 Uhr Ortszeit) im Estadio Sausalito in Viña del Mar.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s