Antigua schafft Comeback, Kuba ist draußen

Veröffentlicht: 17. Juni 2015 in CONCACAF, FIFA World Cup Qualifiers 2018
Schlagwörter:,

In den Rückspielen der zweiten Runde der CONCACAF WM-Qualifikation konnten sich die Favoriten Guatemala, El Salvador und Kanada durchsetzen. Kuba dagegen schied gegen Curaçao aufgrund der Auswärtstorregel aus. Zudem schaffte Antigua & Barbuda gegen St. Lucia ein denkwürdiges Comeback, ein Acht-Tore-Spektakel zwischen Guyana und St. Vincent & die Grenadinen brachte ein Happy End für SVG.

Kuba – Curaçao 1:1

Nach dem torlosen Remis im Hinspiel gelang Kuba der perfekte Start. Nach einer Ecke von Ariel Martínez stieg Kapitän Yénier Márquez am höchste und köpfte zur Führung ein (5.). Nach Vorarbeit von Cervantes versäumte der Vorbereiter es dann, das 2:0 nachzulegen und schoss vorbei (12.). Vier Minuten später bestraften dies die Gäste sofort. Maria legte den Ball für Merencia auf, dessen stark abgefälschter Schuss zum 1:1 einschlug (16.). Danach hatten sowohl die Hausherren, als auch die Kluivert-Truppe Chancen, insbesondere Hooi tauchte zweimal gefährlich vor dem Tor auf (20., 40.). In der Nachspielzeit der ersten Hälfte stand dann van Kessel frei vor Torwart Sandy Sanchez und wurde von diesem gelegt. Rot war die logische Konsequenz (45.+2).  Extreme Regenfälle sorgten für eine stark verlängerte Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit drängten die zehn Kubaner, fanden aber keine Lücke. Dank der Auswärtstorregel ist der Gold Cup-Teilnehmer somit ausgeschieden, Curaçao sorgt damit für eine Überraschung.

Belize – Dominikanische Republik 3:0

Belize gab über 90 Minuten den Ton an, weder der Sieg, noch das Weiterkommen gerieten zu irgendeinem Zeitpunkt in Gefahr. Jimenez und Roches ließen zwei gute Chancen noch ungenutzt, dann fiel das überfällige 1:0. Jimenez‘ Flanke fand Roches, der per Kopf die Führung erzielte (17.). Das Sturmtrio Jimenez, Roches und McCaulay sorgten laufend für Gefahr, der Vorbereiter des 1:0 verpasste einen eigenen Torerfolg nur um Haaresbreite (30.). So war es Kuylen, der in der 37. Minute auf 2:0 stellte. In der zweiten Hälfte traf dann wieder Jimenez nur die Latte, McCaulay besorgte den 3:0-Endstand (76.).

Guyana – St. Vincent & Grenadinen 4:4

Ein wahres Spektakel endete mit einem Erfolg der Gäste, die Dank der Auswärtstore in Runde 3 einziehen. Myron Samuel traf für SVG (16.), ehe Emery Welshmen zwischenzeitlich ausglich (39.). Jedoch erzielte Trevin Slater nur zwei Minuten später die 2:1-Pausenführung für den Gast (41.). Brandon Besford verwandelte einen Elfmeter zum 2:2 (50.), doch ein Doppelschlag von Tevin Slater (57.) und Oalex Anderson (66.) brachten die Gäste auf Kurs dritte Runde. Die „Goldenen Jaguare“ gaben sich aber nicht geschlagen. Welshmen (76.) und Neil Danns (86.) stellten auf 4:4, ein weiterer Treffer wollte aber nicht mehr gelingen.

St. Lucia – Antigua & Barbuda 1:4

Durch das klare Hinspielergebnis unter Druck gesetzt dominierte Antigua das „Auswärtsspiel“ (das Spiel fand auf Antigua statt, da auf St. Lucia kein geeignetes Stadion vorhanden ist). Brown vergab eine erste Chance, dann wurde es auf dem Rasen zunehmend hitziger. Bereits nach 32 Minuten musste St. Lucias Polius mit Rot vom Feld. Erst nach 73 Minuten gelang den „Benna Boys“ der ersehnte Durchbruch. Romeo bediente Kapitän Parker, der zum 1:0 einschoss. Ein Pfiff auf der Gegenseite dämpfte dann aber die Hoffnungen. Peters foulte St. Prix, den fälligen Elfmeter verwandelte Kurt Fredrick (81.). St. Lucia büßte dann aber mit Jamil Joseph, der nach einem Foul an John mit Rot vom Feld musste, einen weiteren Feldspieler ein (77.). Gegen neun Mann war erst Henriette zur Stelle (85.), dann erzwang Parker auf Vorarbeit von Byers in der Nachspielzeit die Verlängerung (90.+3). Dachte jeder: Doch Aaron Tumwa hämmerte einen Linksschuss in die Maschen des St. Lucia-Tores und sorgte für ekstatische Feier bei den „Gästen“ (90.+5).

Barbados – Aruba 1:0

Nach torlosen 45 Minuten bot sich Harte die erste Chance für Barbados, doch nachdem er bereits vor der Pause die Latte getroffen hatte und an Torwart Abdul gescheitert war, konnte er erneut eine starke Vorarbeit von Holligan nicht nutzen. Das Spiel war offener, Aruba musste kommen und tat dies auch: Batens Schuss strich aber über die Latte. In der 78. Minuten traf dann aber Holligan und machte einen Haken hinter das Weiterkommen der „Bayan Tridents“. Jules hätte den Sieg ausbauen können, aber wieder stand die Querlatte im Weg.

Bermuda – Guatemala 0:1

Nach dem torlosen Remis in Hinspiel war Guatemala tonangebend und belohnte sich in der 25. Minute mit dem wichtigen Auswärtstor. Stefano Cincotta, bei den Stuttgarter Kickers unter Vertrag stehend, traf mit einem Linksschuss ins lange Eck. Bermuda versuchte danach zwar alles, kam gegen die Defensive der Zentralamerikaner aber nicht zum Zug. Nur Burgess prüfte mit einem Kopfball Torwart Jerez. Zuvor hatte Bermudas Schlussmann Eve gegen Ruiz die Entscheidung verhindert (51.). Am Ende reichte der knappe Erfolg für das Weiterkommen der „Furia Azul“, Bermuda kann zumindest auf die starken Leistungen stolz sein. Im Sturm war das Fehlen von Torjäger Wells aber nicht zu kompensieren.

Suriname – Nicaragua 1:3

Bereits in der dritten Minute hatten die Hausherren den Rückstand aus dem Hinspiel aufgeholt. Roxey Fer profitierte bei seinem Treffer sehr von der Nässe des Rasens. In der 26. Minute sorgte ein hoher Ball für Chaos im Strafraum von Suriname, sodass Leguías ausgleichen konnte. Manuel Rosas verwandelte dann kurz nach der Pause einen Freistoß zum 2:1 zu Nicaragua, sodass die Partie quasi entschieden war (51.). Suriname warf dennoch noch mal alles nach vorne, jedoch waren es die Gäste, die durch Chavarría das 3:1 nachlegten (90.+3). Torschütze Roxey Fer hatte bereits zuvor Gelb-Rot gesehen (89.).

Grenada – Puerto Rico 2:0

Grenada ging nach offener Anfangsphase in der 34. Minute in Front, als Morales ein Eigentor unterlief. Dann war Puerto Rico an der Reihe, doch Ramos und Perez fanden ihren Meister in Torwart Belfon. Stattdessen trafen wieder die „Spice Boyz“. Joker Jamal Charles war nach einer Ecke von Philip per Kopf zur Stelle (81.). Die solide Defensive brachte den Sieg dann über die Zeit.

Kanada – Dominica 4:0

Ein hervorragend aufgelegter Glenson Prince verhinderte mit zahlreichen starken Paraden, darunter auch ein gehaltener Elfmeter von Edgar (54.), eine höhere Niederlage. Nur bei den Fernschüssen von Akindele (4.) und Larin (41.) war er machtlos. Durch Stürmer Peltier konnte der krasse Außenseiter sogar zwei Chancen verbuchen (23., 34.). In der zweiten Halbzeit gelang Tosaint Ricketts ein Doppelpack zum 4:0-Endstand (52., 77.).

El Salvador – Saint Kitts & Nevis 4:1

Nach dem Hinspielergebnis waren die Insulaner hochmotiviert, wurden aber bereits nach zwei Minuten geschockt, Céren traf zum 1:0 (2.). Angesichts der starken Kulisse war die folgende Leistung der „Sugar Boyz“ besonders stark einzuordnen. Als Bonilla in der 54. Minute nach einer Ecke abstaubte und Alvarez acht Minuten später im Nachschuss traf, nachdem Archibald seinen Elfmeter noch pariert hatte (62.), waren die Hoffnungen der Gäste dahin. Zwar verkürzte Atiba Harris nach einer Ecke (69.), doch es waren die frischeren Mittelamerikaner, die durch Bonillas zweites Tor alles klar machten (80.).

Ergebnisse:

Kuba – Curaçao 1:1 (0:0, 1:1)

Belize – Dominikanische Republik 5:1 (2:1, 3:0)

Guyana – St. Vincent & Grenadinen 6:6 (2:2, 4:4)

St. Lucia – Antigua & Barbuda 4:5 (3:1, 1:4)

Barbados – Aruba 3:0 (2:0, 1:0)

Bermuda – Guatemala 0:1 (0:0, 0:1)

Suriname – Nicaragua 1:4 (0:1, 1:3)

Grenada – Puerto Rico 2:1 (0:1, 2:0)

Kanada – Dominica 6:0 (2:0, 4:0)

El Salvador – St. Kitts & Nevis 6:3 (2:2, 4:1)

In der dritten Runde stoßen Jamaika und Haiti zu den zehn Siegern, wieder geht es in Hin- und Rückspielen und das Erreichen der vierten Qualifikationsrunde. Die Auslosung der Spielpaarungen findet am 25. Juli in Sankt Petersburg statt. Die Begegnungen selbst sollen zwischen dem 31. August und dem 8. September ausgetragen werden.

Gesetzt sind: Jamaika, Haiti, Kanada, El Salvador, Guatemala, Saint Vincent & die Grenadinen

Ungesetzt sind: Grenada, Antigua & Barbuda, Belize, Barbados, Nicaragua, Curaçao

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s