Barrios antwortet Giménez – Paraguay und Uruguay sind weiter

Veröffentlicht: 21. Juni 2015 in CONMEBOL, Copa América 2015
Schlagwörter:, , ,

Die Neuauflage des Finales von 2011 zwischen Uruguay und Paraguay endete mit einem 1:1-Unentschieden, das beiden Teams den Einzug ins Viertelfinale bringt. In einer ausgeglichenen und wenig spektakulären Partie sorgte erst Giménez nach einer Ecke für die Führung der Urus, Barrios antwortete kurz vor dem Halbzeitpfiff auf dieselbe Weise. In Halbzeit Zwei taten sich die Teams dann nicht mehr weh.

Edinson Cavani vergibt hier die beste Chance der zweiten Halbzeit

Nach der 0:1-Niederlage gegen Argentinien musste Uruguay zumindest ein Unentschieden holen, um das Viertelfinale sicher zu erreichen. Paraguay dagegen war dieses schon sicher. Dementsprechend veränderten auch die Trainer ihre Aufstellungen. Uruguays Coach Óscar Tabárez ersetzte den gelbgesperrten Kapitän Godín durch Coates, außerdem durften Carlos Sánchez und Abel Hernández für Lodeiro und Cristian Rodríguez beginnen.

Sein Gegenüber Ramón Díaz dagegen sorgte für Rotation. Keeper Silva, Aguilar, Samudio, Victor Cáceres, Derlis González und Santa Cruz bekamen eine Pause. Für sie liefen Villar, Marcos Cáceres, Piris, Molinas, Nelson Valdez und Barrios auf.

Die Fronten waren klar: Paraguay ließ das Spiel auf sich zukommen, Uruguay tat etwas mehr. Spielfluss kam keiner auf, stattdessen gab es bereits nach zehn Minuten zweimal Gelb. Ansonsten entstand Gefahr nur durch die zahlreichen Standards. Nelson Valdez verlängerte eine Ecke zu seinem Namensvetter Bruno, doch der konnte den Ball nicht wirklich verarbeiten, sodass der Abschluss sein Ziel verfehlte (13.).

Eine knappe halbe Stunde tat sich wenig, dann ging Uruguay in Front: Carlos Sánchez schlug eine Ecke von rechts mit Schnitt vors Tor. Am Fünfmeterraum stieg Innenverteidiger Giménez hoch, setzte sich gegen Da Silva durch und köpfte per Aufsetzer ein (29.). Mit der Führung in Rücken lief es etwas besser für die „Celeste“, insbesondere über die rechte Seite mit Sánchez und Maxi Pereira gab es gefällige Angriffe.

Es war aber wieder eine Ecke, die für die nächste dicke Chance sorgte. Quasi eine Kopie des 1:0 ermöglichte wieder Giménez den Kopfball, doch diesmal reagierte Torwart Villar brillant. In derselben Minute landete ein Schuss von Rolán bei Cavani, der sofort abzog und nur knapp sein Ziel verfehlte (37.).

Nichts zu machen: Giménez trifft per Kopf zum 1:0

Paraguay kam kaum einmal gefährlich vor das Tor, dementsprechend fiel der Ausgleich etwas aus dem Nichts. Benítez brachte eine Ecke von rechts, Barrios setzte sich ausgerechnet gegen Torschütze Giménez durch und köpfte wuchtig unter die Latte (44.). Das 1:1 war auch der Halbzeitstand.

Nach der Pause war es dann der Titelverteidiger, der energischer auf das zweite Tor ging. Cavani und Stuani nach Flanken von Maxi und Álvaro Pereira (53., 65.) setzten ihre Kopfbälle aber vorbei. In der 68. Minute kam dann ein Einwurf bis zu Cavani durch, doch der scheiterte aus fünf Metern an Villar. Danach verlegten sich die beiden Seiten wieder auf eine härtere Gangart. Insbesondere Álvaro Pereira hatte Glück nach einem überharten Einsteigen mit offener Sohle nicht vom Platz zu fliegen (74.).

Allzu viel Risiko gingen Cavani und Co. bei ihren Offensivbemühungen nicht ein, dennoch hätte Joker Stuani die Partie entscheiden müssen. Nach einer Hereingabe des ebenfalls eingewechselten Cristian Rodríguez schoss er aber Villar in die Arme (85.). Muslera musste in der Nachspielzeit bei einem Fernschuss von Derlis González eine starke Parade zeigen (90.+2), dann war das Remis und damit das Weiterkommen sicher.

Paraguay trifft als Gruppenzweiter auf den Sieger der Staffel C (Samstag, 23.30 Uhr deutscher Zeit). Uruguay muss abwarten, ob man bester oder zweitbester Gruppendritter wird. Gegner ist dann entweder Gastgeber Chile oder erneut Argentinien.

Statistik:

Tore: 1:0 Giménez (29., Kopfball, C. Sánchez), 1:1 Barrios (44., Kopfball, Benítez)

Aufstellung (Uruguay): Muslera – Maxi Pereira, Coates, Giménez, Á. Pereira – Á. González, Arévalo Ríos – C. Sánchez, Rolán – A. Hernández, Cavani

Aufstellung (Paraguay): Villar – M. Cáceres, Da Silva, B. Valdez, Piris – Ortigoza, Molinas – Bobadilla, Benítez – N. Valdez, Barrios

Wechsel (Uruguay): 46. Stuani für A. Hernández, 67. C. Rodríguez für C. Sánchez

Wechsel (Paraguay): 64. Ortiz für Ortigoza, 68. D. González für Bobadilla, 72. Santa Cruz für Barrios

Bank (Uruguay): Muñoz (Tor), M. Silva (Tor), Corujo, Fucile, G. Silva, De Arrascaeta, Lodeiro, G. Pereira, J. Rodríguez

Bank (Paraguay): A. Aguilar (Tor), A. Silva (Tor), P. Aguilar, Balbuena, Aranda, V. Cáceres, O. Martínez, Ó. Romero

Gelbe Karten: A. Hernández (5., Foul), Coates (72., Foul), Á. Pereira (74., Foul) – Ortigoza (9., Foul), Ortiz (69., Foul), Molinas (81., Foul)

Schiedsrichter: Roberto García (Mexiko) – José Luis Camargo (Mexiko), Marvin Torrentera (Mexiko) – Enrique Osses (Chile) – Raúl Orellana (Chile)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s