Confederations Cup Play-off steigt in Pasadena

Veröffentlicht: 24. Juli 2015 in 2015 CONCACAF Cup, CONCACAF, FIFA Confederations Cup 2017
Schlagwörter:, , , ,

Zum ersten Mal muss ein Play-off darüber entscheiden, wer die CONCACAF-Zone beim Confederations Cup vertritt. Zuvor war immer die Nationalmannschaft qualifiziert, die die letzte Auflage des im zweijährigen Rhythmus stattfindenden Turniers gewann. Nun stehen sich die USA (Sieger 2013) und Mexiko (Sieger 2015) am 10. Oktober in Pasadena gegenüber.

2013 in Brasilien war Mexiko der Vertreter Nord-/Mittelamerikas & der Karibikzone, da die Mittelamerikaner 2011 den Gold Cup gewonnen hatten. Etwa einen Monat später sicherte sich die USA die Krone, gleichbedeutend mit der Qualifikation für Russland 2017 war dies aber nicht. Um die Attraktivität des Gold Cups zu erhöhen (nun kann jeder der gewinnt auch den Confederations Cup erreichen) und zu verhindern, dass gerade die großen Nationen geschwächte Kader abstellen, entschied sich daher die CONCACAF im April 2013 zu dem Schritt, das Play-off einzuführen.

Die USA hatte 2013 durch ein 1:0 über Panama im Finale den ersten Teilnehmerplatz gesichert, hätten die US-Boys auch die Auflage 2015 gewonnen wäre das Play-off überflüssig geworden. Da sich allerdings Mexiko (3:1 gegen Jamaika) durchsetzte kommt es am 9. Oktober im Rose Bowl zu Pasadena (USA) zum direkten Duell um den Platz bei der „Mini-WM“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s