Brady und Džeko haben im Nebel den Durchblick

Veröffentlicht: 14. November 2015 in EURO Qualifiers 2016, UEFA
Schlagwörter:, , ,

Bosnien-Herzegowina und Irland haben sich im EM-Play-Off-Hinspiel in Zenica mit 1:1 getrennt. In einer chancenarmen Partie waren die Hausherren hierbei das aktivere Team, brachten die Abwehr der „Boys in Green“ aber kaum einmal in Bedrängnis. Nach der Pause verschwanden die Akteure zeitweise im dichten Nebel, erst in der Schlussphase kam Hektik auf als erst Brady die Iren in Führung schoss und Džeko postwendend ausglich. So stand am Ende ein Remis, mit dem die Gäste weitaus besser leben können.

Rettete Bosnien immerhin ein Remis: Kapitän Edin Džeko.

Bosnien, das die die erste EM-Qualifikation überhaupt anpeilte, konnte sich im ausverkauften Stadion von Zenica auf die Unterstützung der Fans verlassen, die schon vor Anpfiff für eine fantastische Stimmung sorgten. Trainer Mehmed Baždarević bot auf der Sechs neben Pjanić überraschend Cocalić auf, zudem waren viele Bundesliga-Spieler beteiligt. Mujdža (Freiburg), Spahic (HSV) und Šunjić (Stuttgart) bildeten zusammen mit Zukanović die Viererkette. Für die Tore sollte neben Džeko auch Ibišević (Hertha) sorgen.

Irlands Cheftrainer Martin O’Neill musste zahlreiche verletzte Stammkräfte ersetzen. Im Tor startete Randolph, im Sturm durfte sich Murphy versuchen. Die Kapitänsbinde trug Mittelfeldmann Glenn Whelan. Stürmer-Legende Robbie Keane nahm nur auf der Bank Platz.

Verhalten und zaghaft starteten die Teams, wobei die Hausherren etwas mehr vom Spiel hatten. Doch Bosnien kam gegen tief stehende Iren kaum einmal zu gefährlichen Abschlüssen, da schlicht die Ideen fehlten. Pjanić setzte einen ersten Versuch klar drüber (11.), Zukanović kam nach einer Ecke frei zum Kopfball, vermochte es aber nicht, diesen auch nur annähernd auf das Tor zu bringen (14.). Auch mit zunehmender Spielzeit stellte sich keine Besserung ein. Lediglich Višća sorgte über den rechten Flügel ab und an für Gefahr, seine Flanke setzte Ibišević aber per Direktabnahme ans Außennetz (22.), Coleman klärte am Fünfer (29.) und Zukanović köpfte in die Arme von Randolph (32.). Mehr hatte die erste Halbzeit nicht zu bieten. Echte Chancen gab es weder hüben wie drüben, wobei insbesondere Begović einen ruhigen Abend verlebte.

Zwar startete Halbzeit Zwei etwas munterer, im nun aufkommenden dichten Nebel von Zenica fehlte aber nicht nur den Zuschauern der Durchblick. Vielversprechende Hereingaben von Višća wurden geklärt (52., 53.), für die Boys in Green feuerten Hoolahan (52.) und Hendrick (54.) ungefährliche Schüsse ab. So musste der Zufall mithelfen, um die erste wirklich gute Gelegenheit zu kreieren. Hendrick schoss bei einem Klärungsversuch seinen Gegenspieler an, sodass Lulić plötzlich vor Randolph stand. Doch der Keeper war wachsam, verkürzte den Winkel und rettete seinem Team das torlose Remis (60.).

Schrei vor Glück: Robbie Brady hat soeben das 0:1 erzielt.

Als Wachmacher fungierte die Chance allerdings nicht. Bosniens Spielzüge blieben ohne Schwung, Irland war mit dem Unentschieden mehr als zufrieden. Dementsprechend groß war die Überraschung, als die Gäste in der Schlussphase in Führung gingen! Brady ließ Šunjić im Laufduell stehen, legte sich dann Ball rechts im Sechzehner auf den linken Fuß und traf durch die Beine des Stuttgarters ins rechte untere Eck (82.).

Bosnien antwortete postwendend mit dem besten Angriff des Spiels. Lulić trieb den Ball auf der rechten Außenbahn und steckte für den eingewechselten Vranješ durch, der von der Grundlinie flach in die Mitte spielte. Zwei irische Abwehrspieler kamen nicht an den Ball, der ansonsten blasse Džeko schon – 1:1 (85.). Mehr ging nicht mehr für die Bosnier, die damit in Dublin treffen müssen, um ein Schicksal wie 2012 zu vermeiden. Damals blieb den „Drachen“ nach der Play-Off-Niederlage gegen Portugal nur die Zuschauerrolle. Anpfiff am Montag in Dublin ist um 20.45 Uhr.

Statistik:

Tore: 0:1 Brady (82., Linksschuss, ohne Vorarbeit), 1:1 Džeko (85., Rechtsschuss, Vranješ)

Aufstellung (Bosnien): Begović – Mujdža, Šunjić, Spahić, Zukanović – Pjanić, Cocalić – Višća, Lulić – Ibišević, Džeko

Aufstellung (Irland): Randolph – Coleman, Keogh, Clark, Ward – McCarthy, Whelan – Hendrick, Hoolahan, Brady – Murphy

Wechsel (Bosnien): 51. Vranješ für Mujdža, 73. Đurić für Višća, 88. Hajrović für Lulić

Wechsel (Irland): 60. McClean für Hoolahan, 67. Wilson für Ward, 86. McGeady für Brady

Bank (Bosnien): Burić (Tor), Šehić (Tor), Bičakčić, Kolašinac, Hadžić, Medunjanin, Salihović, Sušić, Hodžić

Bank (Irland): Forde (Tor), Henderson (Tor), Christie, Pearce, Arter, Gibson, Judge, Doyle, Keane

Gelbe Karte: – Ward (26., Foul)

Schiedsrichter: Dr. Felix Brych (Deutschland) – Mark Bosch (Deutschland), Stefan Lupp (Deutschland) – Thorsten Schiffner (Deutschland) – Bastian Dankert (Deutschland), Marco Fritz (Deutschland)

Anstoßzeit und Spielort: 13.11.2015, 20:45 Uhr (CET), Stadium Bilino polje/Zenica

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s