Cristiano Ronaldo schlägt früh zu – Russland viel zu harmlos

Veröffentlicht: 22. Juni 2017 in FIFA Confederations Cup 2017, UEFA
Schlagwörter:, , ,

Portugal übernimmt durch ein 1:0 gegen Gastgeber Russland vorerst die Tabellenführung in der Gruppe A. Der Europameister war dabei in Moskvá die klar tonangebende Mannschaft, bereits der erste Abschluss durch Cristiano Ronaldo saß. Danach versäumten die Südeuropäer es aber, den Vorsprung auszubauen. Die Sbórnaja investierte erst nach knapp einer Stunde mehr in die Offensive, blieb letztendlich aber viel zu harmlos.

Cristiano Ronaldo köpft in der achten Minute das entscheidende Tor.

Russlands Trainer Stanisláv Čerčésov nahm im Vergleich zum 2:0-Erfolg im Auftaktspiel gegen Neuseeland zwei personelle Änderungen vor. Šíškin und Kombárov begannen für Póloz und Eróchin. Die beiden Hereingekommenen übernahmen die Außenverteidigerposten, Samédov und Žirkóv rückten dafür eine Position nach vorne.

Portugals Coach Fernando Santos dagegen tauschte nach dem 2:2 gegen Mexiko vier Mal Personal. Bruno Alves, Adrien Silva, Bernardo Silva und André Silva durften anstelle von José Fonte, João Moutinho, Ricardo Quaresma und Nani ran.

Die Partie startete eher verhalten, anders als noch gegen Mexiko waren es aber die Portugiesen, die die Initiative übernahmen und den Ball gut laufen ließen. Bereits der erste Abschluss brachte die Führung: Bernardo Silva verlagerte das Spiel auf die linke Außenbahn, wo Dortmunds Raphaël Guerreiro nicht angegriffen wurde und schließlich aus dem Halbfeld flankte. Kudrjašóv verschätze sich, sodass im Rücken des Abwehrspielers Cristiano Ronaldo am zweiten Pfosten frei war und Akinféev mit einem starken Kopfball bezwang (8.).

Im Duell der Kreativkräfte hatte André Gomes gegenüber Aleksándr Golovín klare Vorteile.

Trotz des Rückstandes blieb der Gastgeber erstaunlich passiv, zog sich in die eigene Hälfte zurück und griff selbst dort nur sehr zögerlich an. Portugal dominierte, ohne dabei groß Torgefahr zu entwickeln. Erst in der 32. Minute sorgte Cristiano Ronaldo wieder für etwas Aufregung und spielte rechts im Sechzehner Vásin aus. Den anschließenden Abschluss parierte Akinféev per Fußabwehr.

Von den Russen kam derweil in der Offensive fast gar nichts. Kurz vor Kabinengang lenkte Smólov eine Golovín-Hereingabe klar neben das Tor und sorgte damit immerhin für ein kleines Lebenszeichen (41.). Der Rückstand zur Pause war absolut gerechtfertigt.

Umringt, aber nicht gestört: Gerade vor der Pause ließen die Russen Cédric und seinen Mitspielern viel zu viel Raum.

Čerčésov brachte mit Wiederbeginn Eróchin für Šíškin, doch Besserung trat keine an. Stattdessen war Portugal ganz nah am zweiten Tor. Nach Flanke von Cédric kam André Silva aus kurzer Distanz zum Kopfball, den Akinféev mit einem starken Reflex parierte (50.). Auch bei einem Fernschuss von Cédric war der 31-jährige auf dem Posten (59.). Cristiano Ronaldo sorgte zudem weiter für Betrieb, bekam den Ball aber sowohl per Kopf nach Flanke von André Gomes (63.) als auch nach einem Doppelpass mit Bernardo Silva nicht auf das Tor (65.).

Nach etwas mehr als einer Stunde wurde die Partie lebendiger, auch da sich die Sbórnaja nun nach vorne wagte. Mehr als Halbchancen durch Flanken ergaben sich aber nicht. Auf beiden Seiten fehlte beim letzten und vorletzten Pass zu häufig die Präzision. Ein Beispiel: Dank des fleißigen André Gomes kam André Silva in eine aussichtsreiche Position, doch Džikíja konnte den Abschluss blocken (74.).

Geórgij Džikíja kann in der Nachspielzeit Russlands beste Chance nicht nutzen.

Das Bemühen war Smólov und Co. zumindest in den finalen Minuten nicht abzusprechen, gefährlich wurden sie aber erst in der Nachspielzeit. Eine Flanke von Džikíja senkte sich in Richtung Tor, sodass Rui Patrício auf Nummer sicher ging (90.+1). Samédov fand mit der folgenden Ecke Džikíja, doch der Kopfball des Verteidigers war etwas zu hoch angesetzt (90.+2). So blieb es beim aufgrund des klaren Plus an Torchancen und an Spielanteilen verdienten Sieg des Europameisters, der damit Platz Eins in der Gruppe übernimmt.

Zum Abschluss der Gruppe A finden beide Spiele am Samstag um 17 Uhr deutscher Zeit statt. Portugal misst sich mit Neuseeland, Gastgeber Russland muss gegen Mexiko wohl gewinnen, soll das Vorrunden-Aus abgewendet werden.

Statistik:

Tor: 0:1 Cristiano Ronaldo (8., Kopfball, Raphaël Guerreiro)

Aufstellung (Russland): Akinféev – Džikíja, Vásin, Kudrjašóv – Šíškin, Kombárov – Glušakóv, Golovín – Samédov, Žirkóv – Smólov

Aufstellung (Portugal): Rui Patrício – Cédric, Pepe, Bruno Alves, Raphaël Guerreiro – William, Adrien Silva – Bernardo Silva, André Gomes – André Silva, Cristiano Ronaldo

Wechsel (Russland): 46. Eróchin für Šíškin, 68. Póloz für Kombárov, 83. Buchárov für Kudrjašóv

Wechsel (Portugal): 65. Eliseu für Raphaël Guerreiro, 78. Gelson Martins für André Silva, 82. Danilo für Adrien Silva

Bank (Russland): Gabúlov (Tor), Guilherme (Tor), Kutépov, Smól’nikov, Gazínskij, Kambólov, Mirančúk, Tarásov, Kanúnnikov

Bank (Portugal): Beto (Tor), José Sá (Tor), José Fonte, Luís Neto, Nélson Semedo, João Moutinho, Pizzi, Nani, Ricardo Quaresma

Gelbe Karten: Glušakóv (26., Foulspiel), Džikíja (72., Foulspiel), Samédov (76., Foulspiel) – Pepe (57., Handspiel), Bernardo Silva (71., Foulspiel)

Schiedsrichter: Gianluca Rocchi (Italien) – Elenito Di Liberatore (Italien), Mauro Tonolini (Italien) – Damir Skomina (Slowenien) – Sandro Ricci (Brasilien), Jure Prapotnik (Slowenien); Ovidiu Alin Hațegan (Rumänien)

Anstoßzeit und Spielort: 21. Juni 2017/18:00 Uhr (UTC+3), Stadión Sparták/Moskvá

Advertisements
Kommentare
  1. […] Cristiano Ronaldo schlägt früh zu – Russland viel zu harmlos […]

    Gefällt mir

  2. […] Cristiano Ronaldo schlägt früh zu – Russland viel zu harmlos […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s